^nach oben

Wiedererwachen am Strandbad

Hallo liebe Strandbadfreunde,

nach längerer Ruhezeit belebt sich das Leben am Strandbad wieder. Die warmen sonnigen Wochenenden lassen schon wieder Griller, Spaziergänger in großer Zahl strömen. Die Stadt hatte vom Wochenende ganz schön viel Müll einzusammeln. Die Bäume wurden geschnitten. Also es geht los!

In diesem Jahr zu offiziellem Saisonbeginn 1.4.19 soll sich ja verschiedenes ändern am Lido. Der Autoverkehr soll eingeschränkt werden und das Parken auf dem Franzosenweg grundsätzlich verboten werden, grundsätzlich Tempo 30 auf der Straße. Für Radler wurde vorgesehen, dass ein weiß gezogener Streifen als Markierung an den Seiten gemacht wird, als Zeichen, dass da Fahrradgebiet ist. Leider hält sich anscheinend die Verwaltung nicht an die bei dem Treffen, Politik, Vereine, Verwaltung, getroffenen Vereinbarungen, nicht mal der Streifen kommt wohl. Die Einrichtung einer unbedingt sinnvolle Fahrradstraße zum Freizeitgebiet steht in den Sternen. Monnem als Fahrraderfinderstadt tut sich sehr schwer mit eigentlich einfachen Lösungen für besseres Radeln.

Zu Saisonbeginn 1.4.19 soll in diesem Jahr ein neuen Ordnungsrecht für das Strandbad gelten. Geplant war seitens der Verwaltung, dass zukünftig Hunde und Fahrräder in das Strandbad mitgenommen werden dürfen. Der MASTRA eV. konnte dies verhindern. In verschiedenen Gesprächen konnten wir überzeugen, dass das Aufheben dieser Verbote das Strandbad nachhaltig seine ruhige, beschaulich, schöne Atmosphäre in der Natur berauben würde. Der Bezirksbeirat Neckarau konnte sich dieser Haltung anschließen und hat sich mehrheitlich dagegen ausgesprochen. Das Grillen soll ebenfalls eingeschränkt werden, feste Grillplätze sollen auf der Grillwiese entstehen, auf denen nur noch gegrillt werden darf. Das Aufkommen von grillbegeisterten Menschen an den Wochenenden überfordert das Strandbad u.E. tatsächlich. Im Hinblick auf die schwierige Arbeit der Aufsichten sollte eine bessere Zusammenarbeit mit Ordnungskräften erfolgen.

Es war seitens der Verwaltung zugesagt worden, dass vor der entscheidenden  Abstimmung im Ausschuss die Bezirksbeiräte und der MASTRA eV. über den Inhalt der Vorlage informiert wird. Dies ist nicht erfolgt, vielmehr war die Vorlage schon auf der Tagesordnung des Verwaltungsausschusses. Es wurde gesagt, die Vorlage würde die Änderungen der Diskussionsergebnis zwischen allen beinhalten. Bezirksbeirat und MASTRA  haben ihr Befremden über das Vorgehen bekundet. Es ist nun gelungen, dass der Punkt bei der Ausschusssitzung kurzfristig abgesetzt wurde.

Die Endfassung der Vorlage Neues Ordnungsrecht am Strandbad soll nun in der nächsten Sitzung des Bezirksbeirates Neckarau vorgestellt und diskutiert werden. Termin ist der Mittwoch, 27.3. um 19 Uhr. Bitte merkt Euch den Termin und ich hoffe, die Sitzung ist öffentlich und wir können daran teilnehmen.

Ich wünsche allen ein Frühlingszeit mit vielen schönen Tagen am Strandbad.

Viele Grüße Gisela Korn-Pernikas

 

Fotos

{vsig}strandbad/slides{/vsig}

Fotos

{vsig}images/strandbad/slides{/vsig}

„Fahrradfahrer leben hier gefährlich“

Neckarau Bezirksbeiräte diskutieren über die neue Satzung zur Benutzung des Strandbades und die Verkehrssituation vor Ort

„Fahrradfahrer leben hier gefährlich“

21. September 2018

platz für radfahrer fehlt

MM210918

© Blüthner
Die Strandbadzufahrt wird zum Leidwesen der Radfahrer regelmäßig zugeparkt
 (v.l.): Gisela Korn-Pernikas, Brigitte Crawford, Heinz Baumann und Dieter Hoffmann.
 © Christoph Blüthner
Bereits an der Einfahrt in den Franzosenweg weisen Schilder darauf hin, dass Falschparker in diesem Bereich kostenpflichtig abgeschleppt werden

Motorisierte Verkehrsteilnehmer, die auf dem Weg zu Mannheims „Lido“ keine Rücksicht auf Fahrradfahrer nehmen, ein Hundeverbot, das nach Ansicht vieler Bürger nicht eingehalten wird sowie umstrittene Auflagen für Hundebesitzer und Grill-Freunde: Die neue Satzung über die Benutzung des Strandbades und die Verkehrssituation vor Ort hat jetzt bei der von Stadträtin Marianne Bade geleiteten Sitzung des Bezirksbeirats Neckarau heftige Diskussionen entfacht.

Bernhard Boll (SPD) versteht nicht, wieso der geplante Fahrradständer nicht entlang des Zauns zur Reißinsel aufgestellt werden kann, sondern auf dem Strandbadgelände – durch die neue Satzung sei das Mitnehmen von Fahrrädern zukünftig erlaubt. Sein Parteikollege Klaus Hesse forderte: „Wenn ja, dann sollte das mit dem Förderverein Mannheimer Strandbad (MASTRA) abgestimmt werden.“ Mathias Kohler (SPD) forderte: „Von Anfang an muss die neue Strandbadordnung zeitlich so geplant werden, dass sie bei der öffentlichen Bezirksbeiratssitzung im Dezember diskutiert werden kann, da ein hohes öffentliches Interesse besteht.“

Weiterlesen ...

Platz für Radfahrer fehlt

Neckarau Kommunalpolitiker und Anwohner suchen Lösungen, wie die Wege in Richtung Strandbad besser genutzt werden können

Platz für Radfahrer fehlt

20. Juli 2018Autor: Sylvia Osthues
© Mannheimer Morgen, Freitag, 20.07.2018

platz für radfahrer fehlt

                          © Rittelmann
                         Die Strandbadzufahrt (Rheingoldstraße/Franzosenweg) wird regelmäßig zugeparkt. Radler, die zum Rheinufer
                         wollen, werden dadurch gefährdet.               

Zugeparkte Straßen und marode Radwege: Die Liste der Gefahrenstellen für Radfahrer auf den Straßen in Richtung Strandbad ist lang. Mitglieder des Mannheimer Strandbadverein (Mastra), Kommunalpolitiker und Verwaltung haben jetzt Lösungen erarbeitet, wie die Zufahrtswege in Richtung Strandbad besser für Radfahrer werden könnten.

„Grund für unsere Initiative ist vor allem die für Radfahrer gefährliche Situation am Wochenende, wenn die Straßen in Richtung Strandbad rechts und links von Auswärtigen zugeparkt sind“ erklärte die Vorsitzende von Mastra, Gisela Korn-Pernikas. Aus diesem Grund hätten sie auch im Radjahr 2017 in Mannheim die Gelegenheit genutzt, um auf die schlechten Bedingungen für Radler zum Strandbad hinzuweisen. Beim Jubiläumsfest zum 90-jährigen Bestehen ihres Vereins hätten sie Unterschriften gesammelt für eine Fahrradstraße und bessere Radwege im und zum Waldpark. Die Liste mit 200 Unterschriften wurde Oberbürgermeister Peter Kurz übergeben. Unabhängig davon hätten sie sich Anfang Juni bei einem Vorortgespräch mit Kommunalpolitikern und Mitarbeitern der Verwaltung mit dem gleichen Thema beschäftigt.

Weiterlesen ...

Antwort von OB Dr.Kurz

Wir haben jetzt den Antwortbrief des Oberbürgermeisters Dr. Peter Kurz auf unsere im Juli gestellten konkreten Fragen zum Badeverbot am Strandbad erhalten und geben diesen im Anhang zum Lesen weiter. Aus unserer Sicht werden unsere Fragen in keiner Weise beantwortet, Messergebnisse die Wasserqualität betreffend werden nicht genannt.

In den vergangen Monaten wurden in Mannheim auch Menschen von herabfallenden Ästen verletzt, d.h. dass eine Gefährdung durch die Bäume in Mannheim nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann und sicherlich kann auch eine schlechte Luftqualität in Mannheim nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Welche Verbote gibt es dann diesbezüglich?

Stattdessen wird als einziges Argument ein in Mannheim-Sandhofen Ertrunkener angeführt. MASTRA e.V. setzt sich aber bewusst nur für das Baden am Mannheimer Strandbad ein, da dieses extra an dieser Stelle errichtet wurde, weil es eben dort keine gefährlichen Strudel gibt.

MASTRA e.V. will die Diskussion mit seriösen Argumenten führen und deshalb ist das Thema Badeverbot mit diesem Brief des OBs für uns nicht erledigt.

Anfrage der ML zum Camping-Bistro Neubau

Die "Fraktion Freie Wähler-Mannheimer Liste" und der "Mittelstand für Mannheim" haben eine Anfrage zur Sitzung des Gemeinderates am 6. Oktober 2015 zum "Neubau des Gebäudes am Strandbad-Campingplatz inklusive Restaurant" gestellt. Die Anfrage kann hier runter geladen werden.

Film vom Strandbad

Wir haben einen kleinen Film vom Strandbad gemacht.

 

Unterkategorien

{vsig}strandbad/slides{/vsig}

Copyright © 2013. Strandbad Mannheim Mastra e.v.  Rights Reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.