^nach oben

Presseinformation der Stadt Mannheim zur Parkplatzsituation am Strandbad

 Stadt Mannheim - Presseinformation
PRESSEINFORMATION 29.03.2019

Start der Strandbadsaison 2019 steht vor der Tür

Mit Beginn des Frühlings und den ersten warmen Tagen wird auch in diesem Jahr wieder die Strandbadsaison starten. Eingebettet in einer Rheinschleife unterhalb des Naturschutzgebietes Reißinsel im Waldpark in Mannheim-Neckarau verbreitet das Strandbad mediterranes Feeling. Großzügige Liege- und Spielflächen bieten jede Menge Platz zum Picknicken, Lesen, Sonnenbaden, Erholen und Spielen. Badmintonfelder, Grillwiese sowie ein Kinderspiel- und ein Campingplatz runden das Freizeitangebot direkt am Wasser ab.

„Um Stress bei der Parkplatzsuche zu vermeiden, empfehlen wir, die öffentlichen Verkehrsmittel zur Anfahrt zu nutzen“, sagt Erster Bürgermeister und ÖPNV- sowie Sicherheitsdezernent Christian Specht. Wer dennoch mit dem eigenen Fahrzeug unterwegs ist, kann dieses auf den Parkplätzen am Strandbad abstellen. Allerdings ist der Platz dort begrenzt: Daher dürfen, wie in den vergangenen Jahren auch, Fahrzeuge nur bis maximal drei Stunden mit Parkscheibe parken. Die Regelung gilt an Samstagen sowie an Sonn- und Feiertagen zwischen 11 und 19 Uhr.

Specht betont, dass im Bereich des beliebten Naherholungsgebietes die Verkehrsregeln und die Strandbadsatzung gelten. So muss der Strandbadweg jederzeit als einziger Rettungsweg für Feuerwehr, Notärzte oder Sanitätsfahrzeuge befahrbar sein. Besucher- und Rettungsfahrzeuge rund um den Parkplatz am Franzosenweg müssen ungehindert an- und abfahren können. Auch die Bushaltestellen müssen frei gehalten werden. Die ausgeschilderten absoluten Halteverbote sowie die gesetzlichen Regelungen im Bereich der Haltestellen gelten uneingeschränkt auch innerhalb der eingerichteten Haltverbotszone. Weiter dürfen die Schwerbehinderten-Parkplätze am Strandbadweg ausschließlich von Berechtigten genutzt werden. Es ist nicht erlaubt, das Fahrzeug in den Waldwegen zu parken. Erstmalig hat die Stadt auf beiden Seiten des Franzosenwegs ein absolutes Halteverbot angeordnet, sodass es dort nicht mehr möglich ist, sein Fahrzeug abzustellen. „Damit gehen wir sicher, dass die Rettungswege wirklich frei bleiben“, erklärt Specht die Maßnahme.

Wenn alle verfügbaren Parkplätze belegt sind, besteht nach wie vor die Möglichkeit, im Bereich der Fahrradständer vor dem Zugang zur Grillwiese (ehemaliger Drehkreuz-Zugang) kurz anzuhalten, um Mitfahrer aussteigen zu lassen, bevor das Fahrzeug weiter entfernt abgestellt wird.
Um ein geordnetes und möglichst störungsfreies Miteinander aller Besucherinnen und Besucher des Strandbades sicherzustellen, überwacht der Fachbereich Sicherheit und Ordnung der Stadt Mannheim in Abhängigkeit von der Witterung den Verkehr. Bei Missachtung der Verkehrsregeln drohen Abschleppmaßnahmen, die sich auf gut 220 Euro belaufen. Parallel dazu sind Mitarbeiter des Fachbereichs Sport und Freizeit auf den Grünflächen am Rhein präsent. Sie appellieren daran, keine Essensreste herumliegen zu lassen und die Wildgänse nicht zu füttern, damit die Population nicht weiter wächst und heimische Vogelarten verdrängt. Auch soll dadurch die Verschmutzung der Wege und Liegewiesen durch Vogelkot reduziert werden. „Nur durch gegenseitige Rücksichtnahme können wir alle das Mannheimer Strandbad uneingeschränkt genießen“, resümiert Specht.

Copyright © 2013. Strandbad Mannheim Mastra e.v.  Rights Reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.